Peter Welk – Gedichte und Geschichten

Schickse

Na, hörnse mal, das ist doch unerhört!

Was sich die schwarze Schickse da erdreistet:

Ich hatte mir ein Nickerchen geleistet

Am Sofa links – die kommt von rechts und stört

 

Mit Mordsgerappel mir den schönsten Schlummer,

Ich träumte bilderreich, ich schrecke auf,

Ich flüchte mich zum Küchenschrank hinauf,

Und dort erfasst mich dann ein nie gekannter Kummer.

 

Ich seh sie. Blink sie an. Ich denke: Knickse,

Die Hoffnung auf ein Leben mit der Schickse.

 

(c) Peter Welk