Peter Welk – Gedichte und Geschichten

Orchidee in Prosa

Ich mach mal Pause. Denk ein bisschen nach.

Lass mich in rosa Wattebilder fallen.

Eh ich mit dem sensiblen Heinrich brach,

War meine Welt die lauschigste von allen.

 

Ich hatte Liebe. Und ein Auto. Na, und mich!

Und Hoffnung – keine Ahnung mehr auf was.

Dann setzte der sensible Heinrich sich

In Richtung Knast ab, und mit Rosa war es das.

 

Seither bin ich ein Mensch, der irrt durchs Leben,

Ich guck die Kerle an, die gehn dann mit,

Auch ein Sensibler bleibt mal an mir kleben,

Doch fasst kein Heinrich mehr so richtig bei mir Tritt.

 

Das Denken führt mich nicht zurück ins Rosa.

Auch nicht der Dichter, der mich gleich besucht,

Er nennt mich seine Orchidee in Prosa

Und hat zum Schnäppchenpreis bei mir gebucht.

(Fotografie ca 1910)