Peter Welk – Gedichte und Geschichten

ins ungefähre Blaue fort

Don Quichotte entschließt sich, aus Gedankenstücken

Eine blaugemalte Welt zu schaffen,

Blau die Häuser, blaugemalt die Brücken,

Blau, sofern entstehend, die Giraffen.

 

Ohne Schöpferplan will Don Quichotte beginnen,

Doch ins Blaue zielt er absichtsvoll,

Um dem Graugemalten zu entrinnen,

Das in seiner Welt nicht gelten soll.

 

Reines Blau ergießt sich wie aus Himmelskannen

Über Don Quichottes gedachte Welt,

Bläue schäumt in allen Badewannen,

Die er sich in seine Häuser stellt.

 

Veilchenblaugemalt beginnt der Mittwochmorgen,

Pflaumenblau lässt Don Quichotte ihn gehn,

Blaue Mädchen haben blaue Sorgen,

Blaue Witwen können sich im Spiegel drehn.

 

Don Quichotte – als leite ihn ein Zauberwort –

Nickt zu allem, lächelt, und dann hebt

Er die blaugemalte Welt mit Händen hoch und schwebt

Samt der Welt ins ungefähre Blaue fort …

 

(c) Peter Welk

Honoré Daumier – Don Quichotte